Wanderwege und Lehrpfad im Bromer Busch

Nach unten

Wanderwege und Lehrpfad im Bromer Busch

Beitrag  Don van Vliet am So Mai 24, 2009 4:21 pm

Wie man zuletzt im IK lesen konnte, haben sich die Aktivrentner dazu entschlossen, den von ihnen eingerichteten Waldlehrpfad aufgrund der massiven Zerstörungen ihrer Hinweistafeln, nicht wieder herzurichten, sondern die angelegten Wanderwege der Natur zu überlassen. Ich kann diese Reaktion sehr gut verstehen, frage mich aber, ob dies die beste Reaktion auf die Zerstörung ist.
Diese Wege wurden von Kindergärten und Schulen genutzt, auch der ein oder andere Wanderer nutzte nicht nur den Weg, sondern hat sich auch informiert. Es wäre also im Interesse aller, dass diese Wege nicht nur erhalten werden, sondern auch gepflegt und wieder hergestellt werden. Hier sollte sich der Rat für die Wiederherstellung stark machen und die aktiven Rentner unterstützen. Man darf nicht vor der Zerstörungswut einzelner kapitulieren, sondern jeder ist aufgerufen aufklärerisch dagegen zu halten. Dazu könnte dieses Forum auch einiges beitragen.

http://www.isenhagener-kreisblatt.de/wittingenstart/00_20090523010026_Zerstoerungswut_mit_Folgen.html
avatar
Don van Vliet

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 05.05.09
Alter : 56
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wanderwege und Lehrpfad im Bromer Busch

Beitrag  nobody am So Mai 24, 2009 9:07 pm

Da die Vandalen bekannt sind (und auch angezeigt) wurden, sollte es doch eigentlich selbstverständlich sein,
daß diejenigen zumindest den finanziellen Schaden ersetzen und nach meiner Meinung auch bei den erorderlichen
Arbeiten des Wiederaufbaus mit herangezogen werden, sozusagen als "erzieherische" Maßnahme.
Erst wenn sie selbst erlebt haben, wieviel Zeit und Mühe in so einem Projekt steckt, werden sie anfangen
es zu respektieren und auch selbst darauf achten, daß es erhalten bleibt.
avatar
nobody

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 24.05.09
Alter : 58
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wanderwege und Lehrpfad im Bromer Busch

Beitrag  Don van Vliet am So Mai 24, 2009 11:08 pm

Das ist sicherlich richtig. Aber im Artikel des IK wird mehr oder weniger deutlich gesagt, dass von Seiten der Aktiv-Rentner kein Interesse mehr besteht, den vorherigen Zustand herzustellen oder herstellen zu lassen. Ich persönlich fände das schade, weil damit natürlich die "Vandalen" etwas erreicht hätten, was nicht im allgemeinen Interesse ist und uns allen schadet.
Der Rat, als gewählte Vertretung von uns allen, soll weniger die Kosten übernehmen, als vielmehr den Wunsch aller äußern, dass wir uns den alten Zustand wieder wünschen, dass wir ein Interesse daran haben, diesen Lehrpfad nutzen zu können. Letztlich muss so ein Weg auch gepflegt werden und insofern kämen auch Kosten auf die Allgemeinheit zu.
Ob die "Vandalen" oder deren Eltern dafür Arbeitsstunden leisten oder den Schaden bezahlen, kann man vorher nicht wissen. Dies geht nur freiwillig oder nach entsprechender gerichtlicher Verurteilung.
avatar
Don van Vliet

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 05.05.09
Alter : 56
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wanderwege und Lehrpfad im Bromer Busch

Beitrag  Admin am Mi Mai 27, 2009 5:04 pm

Ich fände es auch sehr schade,
aber ich kann auch die Aktiv-Rentner sehr gut verstehen.
Es ist nichts schlimmer ,als Sisyphos-Arbeit!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 05.05.09

Benutzerprofil anzeigen http://fleckenbrome.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Wanderwege und Lehrpfad im Bromer Busch

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten