Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Uwe Helbig am Do Jun 18, 2009 5:58 pm

Auch der einzige Besucher der gestrigen Ausschußsitzung für Soziales, Sport und Kultur konnte es nicht fassen, was da durch wen auch immer schon wieder auf die Tagesordnung lanciert wurde:
Obwohl in der letzten und bislang einzigen Sitzung dieses Ausschusses im März 2007 mehrheitlich festgelegt wurde, keinen Bromer Spielplatz aufzugeben, sollen nun die Spielplätze am Taubenweg und Hermann-Löns-Weg der Finanzmittelbeschaffung dienen, angeblich um mit den Erlösen die anderen Spielplätze zu sanieren (wer´s glaubt...). Und obwohl schwere Gegenargumente aufgefahren wurden, hatte man sich vorher in der CDU-Fraktion abgestimmt und alle Vernunft weggewischt. Im Rat wird dann nächste Woche wohl genauso verfahren.
Die nächste Kleinkindgeneration muß dann halt ein paar hundert Meter zum nächsten Spielplatz tingeln, das ist dann mit Sicherheit ein Meilenstein mehr in die richtige Richtung, junge Paare auf dem Lande zu ermutigen, Nachwuchs zu zeugen und aufzuziehen !
Dann fallen auch nicht mehr die immensen jährlichen Kosten von ein paar hundert € an, um die Spielplätze zu erhalten.
Das Eingesparte kann dann ja in die Vereinslobby fließen oder vielleicht beteiligt man sich damit an der nächsten wichtigen "Spezialbeleuchtung" an der Burg ?
Natürlich sind wir Bromer hoch verschuldet und sollten sparen, um den Haushalt zu konsolidieren, aber schon wieder zu Lasten der Jungfamilien ?
Übrigens hat der Vize-BM schon angedeutet, welche Spielplätze die nächsten Kandidaten sein könnten:
der einzige Spielplatz in Benitz sei in sehr schlechtem Zustand und der Spielplatz an der Salzwedeler Str. sei ebenso heruntergekommen...
avatar
Uwe Helbig

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 24.05.09
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Don van Vliet am Fr Jun 19, 2009 10:13 am

Sehr interessant, was Du da schreibst, Uwe. Wenn dies der Tenor nach gut zwei Jahren (zur letzten Ausschusssitzung) ist, dann zeugt dies wirklich vom Wert dessen, was man in Brome bereit ist für Kinder zu tun. Bei den Jugendlichen sieht es nicht besser aus - jedenfalls, was die Gemeinde angeht.

Wenn ich die 13 bis 20jährigen am Schulspielplatz, an den Bushaltestellen, dem Aldi-REWE-Parkplatz usw. beobachte, scheint mir auch für diese nicht wirklich aktiv etwas angeboten zu werden. Der "Vandalismus" hat auch darin seine Ursache. Neulich sprach mich ein junger Erwachsener, kaum 20, an, der anregte, es solle einen Platz, ein Grundstück geben (ruhig am Ortsrand Bromes), wo eine Hütte oder ähnliches steht, vielleicht sogar eine Halfpipe errichtet wird, den die Jugendlichen nutzen könnten - durchaus auch beaufsichtigt oder in Selbstverwaltung. Ich finde, dass dies keine schlechte Anregung ist.
avatar
Don van Vliet

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 05.05.09
Alter : 55
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Gerd Blanke am Fr Jun 19, 2009 10:19 am

Leider hat die Reduzierung der Spielplätze in Brome Tradition. Am Ohresee gab es einmal einen Platz mit attraktiven Spielgeräten, die wegen mangelnder Pflege verrotteten. Anstatt sie zu erhalten, wurde Stück für Stück abgebaut. Vom ehemaligen Grillplatz und der Schutzhütte daneben ist ebenfalls nichts mehr zu sehen. Wer sich den "staatlich anerkannten Erholungsort" mit offenen Augen ansieht, wird erkennen, dass sich der Verfall breit macht (s. Hauptstraße). Eine Aussicht auf Besserung gibt es nicht.

Gerd Blanke

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Einladung

Beitrag  Uwe Helbig am Mo Jun 22, 2009 10:53 pm

NÁbend,
ich kann nur jedem sozial engagiertem Mitbürger empfehlen, an der morgigen Ratssitzung teilzunehmen und ggf, vorhandenem Unmut, der sich z.B. auf den Ausverkauf der Spielplätze bezieht, freien Lauf zu lassen, um der Bürgermeisterei zu signalisieren, daß nicht alles geht.
Mischt euch ein !
avatar
Uwe Helbig

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 24.05.09
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Uwe Helbig am Mi Jun 24, 2009 12:25 am

Heute war nun also die Gemeinderatssitzung, auf der unsere Spielplätze verhökert werden sollten.
Obwohl die CDU, konfrontriert mit ihrer Aussage im Sozial-, Sport- & Kulturausschuß, daß die Einnahmen der Pflege der anderen Spielplätze zugute kämen und der Tatsache, daß keinerlei Ausgaben für Spielplätze im Haushaltsplan standen, dann einräumte, man könne ja die Ausgaben noch in den HP einstellen, wurde der Antrag der CPU mit 6 Nein- zu 6 Ja-Stimmen abgelehnt.
Der (vorläufige) Erhalt der Spielplätze ist also nur dem Umstand zu verdanken, daß 2 CDU-Leute fehlten (von denen 1 später doch noch erschien).
In dem anschließend von der Opposition abgelehnten und dennoch von der CDU nun wieder mehrheitlich abgesegneten Haushaltsplan waren die Verkaufserlöse der Spielplätze schon eingerechnet und für die Sanierung von Wirtschaftswegen, Straßen und DGH-Zicherie verplant, was nun alles wieder storniert werden mußte.
2 der 3 Zuhörer führten in der Fragestunde an, daß sie vor 30 Jahren für den Spielplatz mitbezahlt hätten und sich nun darüber ärgern, daß die Plätze so mirnichts, dirnichts verkloppt werden sollten.
Soweit, so gut.
Aber es sollte uns klar sein, daß es in unserem Ort politische Kräfte gibt, denen Soziales am Allerwertesten vorbeigeht und die weiterhin auf so krude Ideen kommen werden, um ihre Lobbyclientel zu bedienen oder einfach nur den HP zu schönen. Und die zahlungskräftigen Interessenten werden auch nicht gleich aufgeben, sondern sicherlich nachhaken. Also wird die Spielplatzverklopperei sicherlich bald wieder auf der Tagesordnung stehen, zumindest wenn die Anwesenheitsmehrheit der CDU sichergestellt ist.
Gute Nacht.
avatar
Uwe Helbig

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 24.05.09
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Gerd Blanke am Mi Jun 24, 2009 8:52 am

Vermutlich ist der Verkauf der Spielplätze nur vertagt, bis die Mehrheitsfraktion ihre Mehrheit mal beisammen hat. Auf ein Umdenken ist leider nicht zu hoffen, denn Kinder haben offenbar dort keine Fürsprecher. Warum also sollten junge Familien nach Brome ziehen? Der Flecken wird bei solcher kinderfeindlichen Politik es noch schwerer haben, seine Bauplätz zu vermarkten.

Gerd Blanke

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Don van Vliet am Mi Jun 24, 2009 9:27 am

Es ist ja eigentlich auch nicht einzusehen, warum diese Plätze verschwinden sollen, wo wir an anderer Stelle Bauplätze genug haben. Deren Vermarktung sollte im Vordergrund stehen.
Mag ja sein, dass die Spielplätze kaum genutzt werden, da nur noch betagte Anwohner dort wohnen. Warum fragt man diese nicht, was sie sich dort wünschen? Warum nicht eine Boulebahn oder ein gemütlicher Platz zum Klönen?
Nein, die Gemeinde hat weder Geld, noch Zeit, noch Lust, sich damit zu befassen. Wenn aufgrund vorhandener Mehrheiten der Verkauf doch noch durchgedrückt werden sollte, sollte der Flecken dazu verpflichtet werden, dass der Erlös Kindern und Jugendlichen erhalten bleibt. Entweder in Pflege und Modernisierung der anderen Spielplätze oder in die beschlossene und längst überfällige Überquerungshilfe vom Windmühlenfeld Richtung Schule/Kindergarten oder in einen Platz für die Jugend.
avatar
Don van Vliet

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 05.05.09
Alter : 55
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  cp am Mi Jun 24, 2009 10:00 am

manche wünschten sich auch eine skaterbahn, ein hartplatz der auch bei nassem wetter bespielbar ist,
die boulefläche find ich schon top. es fehlt lediglich an fantasie und dem wille auch neue wege zu gehen.
verkloppen ist ein toller ausdruck, gratuliere! ich kann nur noch den kopf schütteln und eingaben in form
von bürgerfragen oder leserbriefen machen. dass so ein kräftemessen, politik gegen bevölkerung stattfinden
muss, dürfte niemanden mehr wunder nehmen. bedauerlich und zum scheitern verurteilt, leider wieder auf
die falschen pferde gesetzt. aber die gegenwehr hört nicht auf und die besseren gedanken werden umsetzung
finden, denn die zeit der mauschelei ist vorbei. auch wenn es noch nachwirkungen hat. durchhalten, mut machen!
avatar
cp

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 05.05.09
Ort : im Norden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Uwe Helbig am Fr Aug 21, 2009 4:18 pm

Nun haben sich also die "Unkenrufe" der Leserschaft bestätigt, am kommenden Montag sollen zum wiederholten Mal Spielplätze verKLOPPt werden - diesmal sogar schon 3 ! Auch in Altendorf sollen künftige Kinder weitere und hier wohl auch gefährlichere Wege mit Bundesstraßenüberquerung zum Spielen gehen. Und der Erlös wird mit ziemlicher Sicherheit nicht in Spielplatzsanierungen gesteckt. Wer wissen will, wohin das Geld fließen soll, kann ja die Ratssitzung besuchen. Bei der Gelegenheit könnte man auch das aktuelle politische Gebahren der Mehrheitsfraktion beobachten und feststellen, wie gut Fraktionszwang funktioniert.
Überhaupt geht der neue Trend wohl dahin, Anträge solange immer wieder auf die Tagesordnung zu setzen, bis man sich der erforderlichen Fraktionsmehrheit sicher ist.
Armes Brome !
avatar
Uwe Helbig

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 24.05.09
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  cp am Fr Aug 21, 2009 5:20 pm

das kann doch auch nicht rechtens sein. geht das neue geld dann, das ja so dringend gebraucht wird, dass dafür sogar im wahljahr stimmen riskiert werden, in die bekannten altlasten, ohresee, mühlencafé und burg brome? ich bitte um berichterstattung. bin am montag wieder verhindert. aber sag nochmal wann es los geht, ich beeile mich, um euch doch noch zu treffen.
spielplätze verkaufen um damit geldverdienstätten zu unterstützen. wie soll ich das meinen kindern erklären?!
avatar
cp

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 05.05.09
Ort : im Norden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Uwe Helbig am Fr Aug 21, 2009 7:21 pm

Uwe Helbig schrieb:In dem anschließend von der Opposition abgelehnten und dennoch von der CDU nun wieder mehrheitlich abgesegneten Haushaltsplan waren die Verkaufserlöse der Spielplätze schon eingerechnet und für die Sanierung von Wirtschaftswegen, Straßen und DGH-Zicherie verplant, was nun alles wieder storniert werden mußte.
...das Stornieren im HP ist erfolgt, aber ich habe noch keine weiterführenden Kenntnisse über neue Verwendungszwecke außer einer möglichen Gebäudesanierung des Mühlencafe.
avatar
Uwe Helbig

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 24.05.09
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  cp am Fr Aug 21, 2009 8:51 pm

mühlencafé: ist ja eigentlich ein eigenständiges thema, aber wie steht es denn da mit der gewährleistung der ausführenden firmen und dem bauleitenden büro? da müsste man doch schon mal weiter sehen können, als immer von null an und auf eigene kosten zu reparieren. als wären wir eine reiche gemeinde und es käme nicht darauf an.
avatar
cp

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 05.05.09
Ort : im Norden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Uwe Helbig am Mo Aug 24, 2009 10:57 pm

Uwe Helbig schrieb:... am kommenden Montag sollen zum wiederholten Mal Spielplätze verKLOPPt werden - diesmal sogar schon 3 !
Nun ist aber die heutige Ratssitzung wg. zu kurzer Ladungsfrist ausgefallen (1 Ratsmitglied hat die Terminverschiebung zu spät erhalten).
Also hat die CDU-Spitze Zeit, über ihr trotziges Antragsgebahren nachzudenken (sofern sie das können). Sie sollten sich darüber im Klaren sein, daß nicht nur sie das Recht haben, Antragswiederholungen zu tätigen, um Mehrheiten auszunutzen.
avatar
Uwe Helbig

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 24.05.09
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

spielplatz

Beitrag  janga77 am Mi Sep 02, 2009 12:48 pm

Dass der Spielplatz in Benitz verkauft werden soll kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Schließlich ist er ein ganz wichter Bestandteil der Dorferneuerung. Er könnte auch nicht bebaut werden ohne den dortigen Baumbestand zu opfern. Der desolate Zustand des Platzes besagt ja nicht, dass niemand mehr drauf spielen möchte, bzw. es an Nachwuchs fehlt der ihn aufsucht. Und dieser Zustand wird sich, davon gehe ich aus, im Zuge der Dorferneuerung zum Positiven ändern.
Trotz leerer Kassen ist es für mich nicht nachvollziehbar mit dem Verkauf von Spielplätzen zu liebäugeln. Stattdessen sollte der Flecken gemeinsam mit den betroffenen Bürger/innen nach Lösungsmöglichkeiten suchen das Aufsuchen dieser Plätze wieder attraktiver zu machen. Was heute verkauft wird kann schon übermorgen für neuen Ärger sorgen, da es keine Alternativflächen gibt sollte der Bedarf sich wieder ändern.
avatar
janga77

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 05.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  cp am Mi Sep 02, 2009 12:58 pm

:: es wird zeit für veröffentlichung und ::
:: bekanntmachung in zeitungsartikeln ::
:: und leserbriefen ::

:: bevor die karre im mist ist ::
avatar
cp

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 05.05.09
Ort : im Norden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Uwe Helbig am Mi Sep 02, 2009 9:24 pm

Der Spielplatz in Benitz steht auch aktuell nicht zur Debatte, aber der stellv.BM hatte während einer Sitzung schon mal vorsorglich den schlechten Zustand moniert.
Es ist auch eigentlich egal, welcher Kaufinteressent jetzt bedient werden soll - die BMin hat geschworen, Gerechtigkeit gegenüber jedermann walten zu lassen; ist es denn gerecht, einzelne Bürger zu bedienen, aber jetzige und zukünftige Kinder ihrer Möglichkeiten zu berauben ?
CP, Du hast mit dem Wunsch, zu veröffentlichen, vollkommen recht. Das ist die einzige Chance, noch etwas zu beeinflussen, denn die Tagesordnung für die nächste Ratssitzung am 7.9.09, 19:30 beinhaltet weiterhin den Verkauf der Spielplätze und die CDU wird voraussichtlich vollzählig erscheinen, was die Ohnmacht der Vernunft offenbaren wird.
Wer schreiben will und detaillierte Informationen benötigt, kann mich kontaktieren (obwohl die Fakten alle schon hier genannt wurden)



Eine schöne Alternative wäre, wenn alle Bromer Kleinkindeltern mit ihren Kindern zur Ratssitzung erschienen, um der BMin die Möglichkeit zu geben, den Kindern ihr Verhalten direkt zu erklären. Möchte jemand so etwas organisieren (ich selbst schaffe das nicht, weil von Fr-So nicht in Brome bin) ?
avatar
Uwe Helbig

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 24.05.09
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Gerd Blanke am Sa Sep 05, 2009 4:16 pm

Der Flecken Brome handelt wider alle Vernunft, wenn er Spielplätze verkaufen will. Das häufige Argument, es gäbe nicht genug Kinder, die den Spielplatz besuchen, sticht nicht. Ebenso logisch wäre es, dann einen Radweg zu veräußern, auf dem weit und breit kein momentaner Nutzer zu sehen ist. Ist ein Spielplatz erst einmal abgeräumt und verkauft, haben zukünftige Kindergenerationen keine Spielmöglichkeit dort mehr. Will das die Ratsmehrheit wirklich?

Gerd Blanke

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  cp am Mo Sep 07, 2009 4:29 pm

lasst euch nichts gefallen, freunde. und zeigts diesen ignoranten, dass es nicht sein kann
den kindern die plätze abzugraben um altlasten anderer dummheiten unter zu kuhlen.
wir stehen hinter euch, wir glauben an das recht* kund zu tun, was unrecht ist (auch). /c.
avatar
cp

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 05.05.09
Ort : im Norden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Uwe Helbig am Di Sep 08, 2009 6:33 pm

Naja...Recht haben und es auch kund zu tun, ist eine Sache, Recht zu bekommen durch Vorlage plausibler Argumentation, gestützt durch Aussagen von anerkannter Kompetenz ist hier in Brome gegen den Willen der Lokal-CDU dagegen aussichtslos !
Ein von mir eingebrachter Gegenantrag zum Zwecke der Vorabklärung der Verhältnismäßigkeit und der gesetzlichen Grundlagen wurde gestern von der CDU genauso hinweggewischt wie andere sachliche Argumente und somit der Verkauf beschlossen. Der Ausschußvorsitzende "Soziales...." maßte sich die alleinige Urteilsfähigkeit kraft seines Ausschußvorsitzes an, der st.BM behauptete wider besseren Wissens, ein Teil der Einnahmen würden den verbleibenden Spielplätzen zu Gute kommen und ansonsten stritt man lieber über Entfernungen zu den Alternativspielplätzen....
Und die anwesenden Bürger nahmen Alles kommentarlos hin, woraus sich schließen läßt, daß das Thema die Anwesenden nicht interessierte und die betroffenen Bürger nicht anwesend waren, weil/oder ebenfalls desinteressiert.

affraid
avatar
Uwe Helbig

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 24.05.09
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  cp am Mi Sep 09, 2009 12:02 am

danke für die info und das desaströse bild im cdu-gemeinde-rat.
wie hältst du das agieren im lande bloss aus?! wird ja sicher auch
in der presse gewürdigt und ich frage mich echt, wie lange das noch
für sie "gut", für alle anderen "schlecht" gehen wird. einstweilen
besten dank, es war nicht mit weitsicht zu rechnen. es war ja wohl
auch wieder so, dass vorab eine nichtöffentliche sitzung stattgefunden
hat, in der die gem-raz-mitgldr auf den tenor eingestimmt wurden?
sicherlich darfst du das aus irgendwelchen dubiosen statuten wieder
nicht öffentlich sagen, aber ein " :: " schweigen spricht ja auch bände.
avatar
cp

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 05.05.09
Ort : im Norden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Don van Vliet am Mi Sep 09, 2009 12:03 pm

Der Antrag der Grünen, den Du gestellt hast, lieber Uwe, hat immerhin dazu geführt, dass der Planer Goltz tatsächlich befragt wurde und der CDU eben nicht recht gab. Der Ausverkauf kann vor einer Prüfung nicht stattfinden. Diese Zeit könnte man nutzen - wenn es der Rat denn nicht beschließt - die Anwohner zu befragen, was ihnen selbst am liebsten wäre bzw. herauszufinden, ob der Spielplatz genutzt wird.

Die Aller-Zeitung hat dies durchaus treffend thenmatisiert. Ob letztlich die Betroffenen oder junge Eltern reagieren, liegt nicht wirklich in unserer Hand. Je nach Ergebnis einer Recherche oder Befragung, spricht nach gängiger Praxis des Rates nichts dagegen, das Thema erneut auf die Tagesordnung zu setzen.
avatar
Don van Vliet

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 05.05.09
Alter : 55
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  cp am Mi Sep 09, 2009 12:44 pm

voila:

und, ist zwar n anderes thema, aber welche nordtrasse untersucht wird ist mal wieder nebensache, oder was?!
das sind so schwammige aussagen. immerhin haben wir jetzt personalunion zwischen bürgermeister und büroarbeiter.
das ist doch auch schon mal was. wollen mal glauben, dass da auch sicher wieder etwas durchsichtiger wird. Cool
avatar
cp

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 05.05.09
Ort : im Norden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  wb am Mi Sep 09, 2009 10:09 pm

Das Thema Spielplätze wird den Rat noch häufiger beschäftigen, denn der Planer Herr Goltz hat auch gesagt, dass die Bebauungspläne geändert werden müssen. Dies ist ohne Kosten nicht zu haben. Wenn dann noch die Anwohner ihre Beiträge zurück erhalten, stellt sich die Frage, ob der Aufwand überhaupt lohnt! Der CDU scheint allerdings das €-Zeichen die Hirne zu "vernebeln". javascript:emoticonp('No')
avatar
wb

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 27.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Don van Vliet am Fr Sep 11, 2009 11:55 am

Das IK schreibt dazu in ungewohnter, also hervorzuhebender Klarheit:

Quelle: isenhagener-kreisblatt.de vom 11.09.2009
Rubrik: Isenhagener Land

Entschädigung für Anlieger?

Die Zukunft der Spielplätze am Taubenweg und an der Hermann-Löns-Straße in Brome ist weiter offen.

Von André Pohlmann

Brome. Über den Verkauf zweier Spielplätze in Brome wurde auf der Ratssitzung des Bromer Fleckenrates erneut kräftig gestritten - zu einer Entscheidung ist man in der Sache jedoch nach wie vor nicht gekommen. Schon dass der Tagesordnungspunkt wieder auf die Agenda gesetzt worden war, hatte im Vorfeld für eine öffentliche Auseinandersetzung zwischen der BLU/SPD-Gruppe und der CDU-Fraktion um Bürgermeisterin Ingrid Klopp gesorgt (das IK berichtete).

Die Veräußerung der Spielplätze sei wieder auf der Tagesordnung gesetzt worden, ohne dass es neue Erkenntnisse in der Sache gebe, lautete der Vorwurf von Ratsherr Uwe Helbig, Bündnis 90/Grüne. Er fragte, ob das Thema einfach so oft auf die Tagesordnung gesetzt werden solle, bis die erforderliche Mehrheit erreicht werde. In der Ratssitzung vom Juni war der Verkauf gescheitert, weil einer der Ratsherren der CDU-Fraktion bei der Abstimmung fehlte.

Zum Sachstand berichtete der stellvertretende Bürgermeister Wilfried Klopp, dass es bisher keine Beschwerden von Eltern über den drohenden Verkauf der Spielplatzflächen geben habe. Ein Verkauf biete die Möglichkeit, Mittel für die Aufwertung der weiter bestehenden Spielplätze einzuspielen, so Klopp. Diese Argumentation hält Helbig für unglaubwürdig: Es seien trotz geplantem Verkauf keine Mittel für die Aufwertung von Spielplätzen im Haushalt eingestellt. Er beantragte in der Sitzung, den geplanten Verkauf auszusetzen und wies darauf hin, dass es erforderlich sei, den Verkauf der einstmals von den Anwohnern per Umlage finanzierten Spielplätze juristisch zu überprüfen.

Dazu stellte Waldemar Goltz, Planer für die Gemeinde Brome, in der Sitzung klar, dass es auf die im Jahr der Ausweisung gültige rechtliche Regelung ankomme, ob die Anlieger bei einem Verkauf zu entschädigen seien. Darüber hinaus müsse laut Goltz der Bebauungsplan geändert werden, bevor die Flächen von einem späteren Eigentümer bebaut werden können. Fleckenchefin Klopp versprach, diese Fragen nun erst einmal zu klären.

Strittig blieb die Frage, ob die Spielplätze weiterhin genutzt werden. In den nahe gelegenen neuen Baugebieten seien ausreichend neuere Spielplätze vorhanden, argumentierte die Bürgermeisterin. Für den Sozialausschuss erklärte der Ausschussvorsitzende Adolf Karl Müller von der CDU-Fraktion, kaum frequentiert und nicht mehr benötigt werden. Auch seien die Spielplätze schlecht bestückt und "wirtschaftlich nicht haltbar", so Müller. Energisch wandte sich Rita Lange aus der BLU/SPD-Gruppe dagegen: Selbst 440 Meter bis zum nächsten Spielplatz seien "zu weit" und beharrte, sie wolle sich die Spielplätze "nicht wegnehmen lassen". Abzustimmen hatte der Rat schließlich über Helbigs Antrag, den Verkauf auszusetzen, den die CDU-Mehrheitsfraktion erwartungsgemäß ablehnte.


avatar
Don van Vliet

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 05.05.09
Alter : 55
Ort : Brome

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  cp am Fr Sep 11, 2009 12:15 pm

immerhin ist es mal wieder in die öffentlichkeit gezogen worden und kann damit
nicht mehr hinter verschlossenen türen behandelt werden. nicht dass die cdu das
etwa schonmal in vergangenheit getan hätte... aber die vorhergehenden nichtöffentlichen
sitzungen bringen ja schon mal die stimmung hervor und schwört die abstimmenden
für den öffentlichen teil ein. damit ist also nicht verschoben, oder vermasselt.
es geht so weiter wie bisher und die cdu wird wohl ihre punkte so oft und so lange
in die abstimmungen tragen, bis es ihr mal wieder passt. wozu sonst hat sie die mehrheit
im rat? sie sind gewählt worden und damit hat der wähler dann nichts mehr für 5 jahre
damit zu tun. er hat doch alles getan, jetzt sind die gewählten dran. und nach fünf jahren
geht es dann wieder so weiter. sorry, aber das ist doch keine demokratie. ich habe mich
doch nicht hinter den gewählten verschanzt und lasse sie im besten willen und glauben
die dinge für mich händeln.

wenn hier keine offenheit unter mitsprache herrschen soll, dann muss sich der rat nicht
wundern, wenn es immer und immer wieder kritik und zur-schau-stellung von dummheiten
kommt.

schlau! heisst nicht bauernschlau zu sein, sondern klug und belesen. nicht gewieft und
schlitzohrig. die mehrheit zu vertreten heisst auch, sich der besonderen aufgabe bewusst
zu sein, dass die mehrheit der wähler ihnen auf die füsse treten darf.

bei den spielplätzen beweist sich doch schon wieder, dass augenmerke wie "zurückzahlungen"
und "änderungen der b-pläne" gar nicht gesetzt wurden. kurze frist, kurzes glück und kurzer
weg. na denn, weg damit!
avatar
cp

Anzahl der Beiträge : 55
Anmeldedatum : 05.05.09
Ort : im Norden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ausverkauf der Bromer Spielplätze

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten